BRI Bodenrecycling Insingen

Die BRI Bodenrecycling Insingen GmbH & Co. KG errichtet derzeit in Insingen eine immissionsschutzrechtlich genehmigte Aufbereitungs-/Behandlungsanlage für belastete Boden-/Bauschuttmaterialien, sowie für Gleisschotter und teerhaltigen Straßenaufbruch. Zur Behandlung der angelieferten baunahen mineralischen Abfälle wird trocken-mechanische Sieb- und Sortiertechnik eingesetzt mit dem Ziel, einen möglichst hohen Anteil an verwertbaren Fraktionen zu generieren. Weiterhin besteht die Möglichkeit, mineralische Abfälle für die Deklaration und abschließende abfallrechtliche Beurteilung sowie die weitere Verwertung zwischenzulagern.

Nach der Behandlung und/oder der Deklaration der Abfälle werden die erzeugten Teilfraktionen und Haufwerke abfallrechtlich bewertet und in Abhängigkeit der festgestellten Belastung einer fachgerechten Verwertung im Zuge von Rekultivierungs- und Deponiebaumaßnahmen zugeführt. 

Die immissionsschutzrechtliche Genehmigung ist abgeschlossen und derzeit läuft der Bau der Anlage. Die Anlage wird eine Gesamtlagerkapazität von rund 15.000 Tonnen und einen genehmigten Positivkatalog an Abfallschlüsselnummern vor allem aus dem Bereich Bau- und Abbruchabfälle haben.

Die geplante Inbetriebnahme der Anlage ist Mitte 2020.

VOILA_REP_ID=C1258520:0039091E